Curriculum Vitae

Geboren am 15.4.1953
Aufgewachsen in Zürich-Wollishofen
Verheiratet seit 1981 mit Irène Arnold-Vögeli (Primarlehrerin/Schulleiterin)

3 Töchter:
Franziska (1984),
Andrea (1985),
Mirjam (1988)

1984 – 2012 wohnhaft in Oberrieden ZH
seit 2012 wohnhaft in Eschenbach LU
Bürger von Zürich und Triengen LU

 

Ausbildung/Beruf

1972  Matura Typus B am Gymnasium Freudenberg

1972 – 1981 Pädagogische und theologische Studien in Zürich, Chur und Fribourg

1987 Abschluss: Dr. theol. im Fachbereich Theologische Ethik,

1981 – 1992 Religionslehrer am Gymnasium Hohe Promenade

1988 – 1999 Gemeindeleiter in Oberrieden

1992 – 2018 Ethik-Dozent am Religionspädagogischen Institut der Universität Luzern

1999 – 2018 Studienleiter am Religionspädagogischen Institut der Universität Luzern

ab Oktober 2018: Pastoralassistent in den Pfarreien Rain und Hildisrieden LU

Zahlreiche Publikationen im Bereich Religionspädagogik/ethische Erziehung und zur neuen Zürcher Verfassung

 

Politisches Engagement

1990 – 2003 Mitglied der Synode der röm.-kath. Körperschaft

1995-1999 Präsident der Synode

Mitglied der Synodenkommission „Kirche – Staat“

Mitglied der Begleitkommission „Forschungsprojekt Totalitarismus“ der röm.-kath. Zentralkonferenz der Schweiz

2000 – 2005 Mitglied der CVP-Fraktion des Zürcher Verfassungsrates

2002 – 2005 Fraktionspräsident

2004 – 2011 Präsident der CVP des Kantons Zürich und Mitglied des Vorstands der CVP Schweiz

 

Politische Schwerpunkte

Bioethik
Grundrechtsfragen, Menschenwürde, Menschenrechte
Lebensethische Fragen: Sterbehilfe
Familienpolitik
Bildungspolitik

Weitere Engagements

Gerne werde ich angefragt bei wohltätigen Organisationen mitzuwirken, was ich gerne tue, denn ehrenamtliche Tätigkeiten sind für unseren Sozialstaat wichtig, soll er finanziell tragbar sein. Neben kirchlichen und politischen Aufgaben wirkte ich auch als Präsident des Vereins für Jugendfragen im Bezirk Horgen und war im Vorstand der ökumenischen Eheberatung des Bezirks Horgen. Momentan bin ich lediglich in den Vereinen Caritas Zürich und Caritas Luzern Mitglied.

Seit 2012 bin ich Mitglied der eidgenössischen Ethikkommission für Biotechnologie im Ausserhumanbereich EKAH

Erstaunlicherweise wurde ich bis heute noch nie wegen eines Verwaltungsratsmandates angefragt. Das gibt mir zu denken.